•  
  •  

Herzlich willkommen!

Wichtige Empfehlung zu Beginn für Alle die sich den Kauf einer Kettlebell überlegen:

BITTE kaufen Sie sich nur nach Rücksprache mit einem Zertifizierten Kettlebell-Instruktor eine Kettlebell. Vorzugsweise sind das generell die sogenannten Competition-Kettlebells.

Es gibt auf dem Markt mittlerweilen ein Riesenangebot und viele Kunden kaufen sich online spontan eine gut bewertete Kettlebell (von Leuten die keine Ahnung vom Sport haben), meistens eine ungeeignete Form die gewisse Übungen verunmöglichen oder nur unter Schmerzen durchführen lassen.

Ebenfalls wichtig:

Gute Instruktionsvideos und Bücher gibt es ebenfalls auch sehr viele, diese ersetzen jedoch keinen seriösen Einführungskurs, denn die Kettlebell-Grundtechniken habens doch in sich und wollen in einem Kurs mit Instruktor gelernt sein.

und nun.....Viel Spass beim durchforsten meiner Website, letztmals überarbeitet Feb/2020

image-8984087-af1c99e8-ce9a-43ed-ac6e-c7bbdf7beb5a.jpg
Beim Turnverein Bülach
Kurze Einführung ins Kettlebelltraining. Hier zeige ich den Two Arm-Swing mit einem Hundespielzeug. So kann die Technik am besten überprüft werden.

Tja, was sind nun Kettlebells und wozu sind die denn zu gebrauchen?

Zum ersten Mal bin ich im April 2010 auf die Kettlebells gestossen aber ich hab echt keine Ahnung mehr wo ich das Wort aufgeschnappt habe… War es ein Arbeitskollege der was von diesen Trainingsgeräten erwähnt hat, oder was auch immer?

Die Kettlebells sind Guss-Kugeln mit einem Handgriff und sind in verschiedenen Gewichts-Grössen erhältlich, wobei durchschnittlich trainierte Frauen mit 8kg beginnen und der Mann mit einer 16kg Kugel. Die stärkere Dame kann mit 12kg und der Herr dann mit 20kg starten.

So die Theorie. Im Laufe der Jahre mit meinen Teilnehmern (die sich eher aus Hobby-Sportlern zusammensetzen) habe ich festgestellt, dass die Kugeln für die "Standard"-Männer eine 12kg Kugel ist und die Damen mit 8kg gut bedient sind, je nachdem macht da auch einmal 6kg Sinn.

Ich habe Videos der Grundübungen mit den Kettlebells gesehen und gedacht: „coole Sache, endlich mal was wo es dynamisch zu und her geht und auch die Griffkraft trainiert wird!“

Dringend musste ich so ein Ding haben und wollte so schnell wie möglich live spüren wie sich das Training mit den Kettlebells anfühlt.

Über Sven Anhorn, der in Basel bereits seit einiger Zeit mit Kettlebells trainiert bin ich zu meinen ersten Kettlebells gekommen, habe mir aus Videos die Grundübungen abgeschaut und startete mit dem Training.

Schnell wurde mir klar, dass es ohne einen Kurs mit einem Kettlebelltrainer nicht wirklich geht, da die Übungen zwar simpel aussehen, aber dennoch einige technische Finessen haben, welche auf den Videos nicht so gut zu erkennen sind. Ich habe einen Grundkurs bei Oscar Otuyelu, einem zertifizierten kettlebell teacher absolviert und beschloss bald darauf selbst auf einen teacher workshop hinzuarbeiten, damit auch ich interessierten Leuten die Kettlebells näher bringen kann.

Im Juni 2011 war es soweit und ich habe erfolgreich meinen IKFF CKT1 teacher bei Steve Cotter
(Bild unten), einem der bekanntesten Kettlebell-Trainer aus Amerika absolviert und konnte bald daraufhin meine ersten Kurse geben.

2012 und 2013 hatte ich die Gelegenheit bei Oleh Ilika von kettlebellsport.it, einem der besten Athleten zusätzlich den IGSF Level 1 Teacher zu machen.

Im 2014 kam unsere Tochter Mia zur Welt und ich hatte eine grössere Traininspause eingelegt und machte nur wenig mit den Kettlebells.

2018 hatte ich einen tollen Abend zu Gast beim TV Bülach und konnte den Turnern die Kettlebells vorstellen.

2020 Februar dann ein weiterer Privatkurs und ich hoffe es geht weiter so.

Meine Trainingsmanuals habe ich überarbeitet und auf den neusten Stand gebracht, es geht schnell voran und Kettlebells finden sich überall und in allen Formen, Grössen etc.

IKFF Level 1 im Jahr 2011
mit Steve Cotter

IGSF-Level 1 im Jahr 2012

Workshop 2013